Überspringen zu Hauptinhalt

Konzerte gemeinsam planen

Wer im Musikveranstaltungsgeschäft arbeitet, muss viel reisen: Man muss sich Konzerthallen anschauen, mit Künstlern verhandeln und neue Konzepte ausdenken. Nur wenig Zeit verbringt man eigentlich in einem festen Büro. Für viele Veranstalter ist der Schreibtisch dort, wo der Laptop steht. Zunehmend ist das in einem Co-Working-Space der Fall.

Flexible Bürolösungen gibt es heute in vielen Städten. Bei https://workaround.io/de lassen sich etwa Meetingräume anmieten, wenn man sich zur Vorbereitung eines Konzertes mit allen Beteiligten zusammensetzen will. Je nach Zahl der Teilnehmer mietet man einfach einen Raum bei https://workaround.io/de an und kann dann die Stundenzahl festlegen – oder gar den ganzen Tag den Raum mieten. Ist das Meeting beendet, kann man einfach zu einem – meist günstigeren Einzeltisch – umziehen, um dort noch wichtige Mails zum Event zu beantworten.

Kosten sparen mit flexiblen Office-Lösungen

Gerade bei Konzerten ist die Vorbereitung nur teilweise planbar. Es kann immer etwas dazwischenkommen, und deshalb kann ein festes Büro schnell zur Kostenfalle werden. Die Arbeitsplätze bei https://workaround.io/de bieten den Vorteil, dass die komplette Infrastruktur vorhanden ist. Man braucht nur seinen Laptop oder sein Tablet, und schon kann man sich die Bestuhlungspläne herunterladen und nach Bedarf korrigieren. Oft findet man bei https://workaround.io/de auch flexible Büros, die einen Drucker zur Verfügung stellen. Dort lassen sich dann wichtige Dokumente ausdrucken, die man zum Beispiel bei Behörden vorlegen muss. Auch Verträge werden heute noch unterschrieben – im Büro bei https://workaround.io/de sind sie im Handumdrehen ausgedruckt.

Die meisten Künstler lassen sich von einem Veranstalter eine Tour zusammenstellen, erwarten dann aber auch eine Präsenz in den jeweiligen Städten, in denen die Konzerte stattfinden. Bislang mussten Hotelzimmer als Notbüro herhalten. Mit den Lösungen von https://workaround.io/de kann man in einer professionellen Umgebung arbeiten. Man kann spontan freie Mitarbeiter hinzuholen, ein Meeting einberufen oder konzentriert an den nächsten Projekten arbeiten – inklusive ordentlicher Schreibtische und ergonomischer Stühle.

Komfort und professionelle Umgebung

Wenn man in den wichtigsten deutschen Städten als Konzert- und Eventveranstalter tätig ist, können die Büros von https://workaround.io/de mitwachsen. Gerade wenn man sich eine neue Stadt erschließt, können Miet- und Bürokosten einen großen Teil der Kosten ausmachen. Flexible Co-Working-Angebote reduzieren diesen Anteil, bieten dafür aber noch mehr Komfort und eine professionelle Arbeitsumgebung. Bei https://workaround.io/de können auch komplette Büros für kurze Zeiträume angemietet werden – gerade bei Touren von internationalen Bands wird man für eine bestimmte Zeit mehr Platz benötigen.

Wichtig bei einem Co-Working-Space ist die Arbeitsumgebung. Wenn man mal wieder eine neue Umgebung haben will, kann man einfach den Arbeitsplatz wechseln. In Berlin gibt es bei https://workaround.io/de mehr als 500 Angebote. Dort kann man entweder einen Flex- oder einen Fixdesk mieten. Der kann monatlich verlängert oder gekündigt werden. Wer ein kreatives Umfeld braucht, sucht sich ein Büro mit einer eher offenen Gestaltung aus. Braucht man Ruhe, weil man die Buchhaltung machen will oder an neuen Konzepten für Konzerte arbeitet, bucht man sich in einen abgeschlossenen Raum oder einen etwas ruhigeren Co-Working-Space bei https://workaround.io/de ein. Dank des sehr großen und breiten Angebots findet man schnell passende Lösungen nahe der eigenen Wohnung und nicht weit von öffentlichen Verkehrsmitteln entfernt.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen